Winterzauber 

Auch dieses Jahr verwandelt sich der Ludwigsberg in Bad Kötzting zur Adventszeit wieder in ein weihnachtliches Budendorf und bietet die perfekte Kulisse für unseren Winterzauber
am 1. Adventssamstag den 02. Dezember 2017 von 14 bis 22 Uhr.

Wir möchten Sie herzlich einladen, sich von der einzigartigen Atmosphäre des Winterzaubers in Weihnachtsstimmung versetzen zu lassen. Wir heißen Sie herzlich willkommen, sich auf der Suche nach dem idealen Weihnachtsgeschenk an den vielen Kunsthandwerksständen inspirieren zu lassen. Schauen Sie dem Besenbinder bei der Arbeit zu, lassen Sie sich vom Schmied individuelle Kunstwerke anfertigen oder finden Sie bei den Töpferinnen eine schöne Dekoration für die Adventszeit. Für die kalte Jahreszeit können Sie sich mit Selbstgestricktem und gefilzten Hüten, Hausschuhen und anderen Mode-Accessoires ausstatten.

Für Ihr leibliches Wohl sorgt wie immer die Festspielgemeinschaft Kötzting mit Spezialitäten vom Grill, Maroni, frisch gebackenen Crêpes, frittierten Zwiebeln im Bierteig, Bratäpfeln und natürlich Glühwein, Glühmost, Cocktails oder heißem Bratapfellikör.
Als besonderes Angebot möchten wir Sie dieses Jahr zum Zauberkränzchen einladen. Nutzen Sie nachmittags von 14 bis 16 Uhr unser spezielles Angebot und genießen Sie ein Haferl Kaffee und ein Stück Kuchen vom vielfältigen Kuchenbuffet zusammen für 2 Euro.
Als Überraschung für die Kinder wird uns gegen 17 Uhr der Nikolaus einen Besuch abstatten.

Da die Zufahrtsstraße zum Ludwigsberg gesperrt wird, benutzen Sie bitte die Parkplätze in der Stadt, den Parkplatz der Reha-Kliniken und den Parkplatz vor der Wallfahrtskirche Weißenregen.

Außerdem haben wir dieses Jahr einen kostenlosen Shuttle-Bus af’m Ludwigsberg.
Zum Winterzauber und zurück von 13.30 bis 21 Uhr.

Zusteigemöglichkeiten:
Jahnplatz – Großparkplatz Ludwigstraße – Reha-Kliniken – Abzweigung Weißenregen

Auf Ihr Kommen freut sich
Ihre Festpielgemeinschaft Kötzting e.V.

 

Hier noch ein kleiner Vorgeschmack: 

Mittelbayerische Zeitung 22.11.2013  Mittelbayerische Zeitung 01.12.2013